Close

Login

Close

Sign in

Sign in using your Scholars' Gateway account

Email: *
Password: *

Or sign in using another account

Scholars Gateway


Recently visited

Galatians 1

1:1 Paulus, ein Apostel (nicht von Menschen, auch nicht durch Menschen, sondern durch Jesum Christum und Gott den Vater, der ihn auferwecket hat von den Toten), 1:2 und alle Brüder, die bei mir sind: Den Gemeinden in Galatien. 1:3 Gnade sei mit euch und Friede von Gott dem Vater und unserm HERRN Jesu Christo, 1:4 der sich selbst für unsere Sünden gegeben hat, daß er uns errettete von dieser gegenwärtigen argen Welt nach dem Willen Gottes und unsers Vaters, 1:5 welchem sei Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. 1:6 Mich wundert, daß ihr euch so bald abwenden lasset von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, auf ein ander Evangelium, 1:7 so doch kein anderes ist; ohne daß etliche sind, die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren. 1:8 Aber so auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium predigen anders, denn das wir euch geprediget haben, der sei verflucht! 1:9 Wie wir jetzt gesagt haben, so sagen wir auch abermal: So jemand euch Evangelium prediget anders, denn das ihr empfangen habt, der sei verflucht! 1:10 Predige ich denn jetzt Menschen oder Gott zu Dienst Oder gedenke ich, Menschen gefällig zu sein Wenn ich den Menschen noch gefällig wäre, so wäre ich Christi Knecht nicht. 1:11 Ich tue euch aber kund, liebe Brüder, daß das Evangelium, das von mir geprediget ist, nicht menschlich ist. 1:12 Denn ich hab' es von keinem Menschen empfangen noch gelernet, sondern durch die Offenbarung Jesu Christi. 1:13 Denn ihr habt je wohl gehöret meinen Wandel weiland im Judentum, wie ich über die Maßen die Gemeinde Gottes verfolgte und verstörete sie 1:14 und nahm zu im Judentum über viele meinesgleichen in meinem Geschlecht und eiferte über die Maßen um das väterliche Gesetz. 1:15 Da es aber Gott wohlgefiel, der mich von meiner Mutter Leibe hat ausgesondert und berufen durch seine Gnade, 1:16 daß er seinen Sohn offenbarete in mir, daß ich ihn durchs Evangelium verkündigen sollte unter den Heiden, alsobald fuhr ich zu und besprach mich nicht darüber mit Fleisch und Blut, 1:17 kam auch nicht gen Jerusalem zu denen, die vor mir Apostel waren, sondern zog hin nach Arabien und kam wiederum gen Damaskus. 1:18 Danach über drei Jahre kam ich gen Jerusalem, Petrus zu schauen, und blieb fünfzehn Tage bei ihm. 1:19 Der andern Apostel aber sah ich keinen ohne Jakobus, des HERRN Bruder. 1:20 Was ich euch aber schreibe, siehe, Gott weiß, ich lüge nicht. 1:21 Danach kam ich in die Länder Syrien und Zilizien. 1:22 Ich war aber unbekannt von Angesicht den christlichen Gemeinden in Judäa. 1:23 Sie hatten aber allein gehöret, daß, der uns weiland verfolgte, der prediget jetzt den Glauben, welchen er weiland verstörete; 1:24 und preiseten Gott über mir.


Luther translation 1545 - Public Domain