Close

Login

Close

Sign in

Sign in using your Scholars' Gateway account

Email: *
Password: *

Or sign in using another account

Scholars Gateway


Recently visited

Proverbs 11

11:1 Falsche Waage ist dem HERRN ein Greuel; aber ein völlig Gewicht ist sein Wohlgefallen. 11:2 Wo Stolz ist, da ist auch Schmach; aber Weisheit ist bei den Demütigen. 11:3 Unschuld wird die Frommen leiten; aber die Bosheit wird die Verächter verstören. 11:4 Gut hilft nicht am Tage des Zorns; aber Gerechtigkeit errettet vom Tode. 11:5 Die Gerechtigkeit des Frommen macht seinen Weg eben; aber der Gottlose wird fallen durch sein gottlos Wesen. 11:6 Die Gerechtigkeit der Frommen wird sie erretten; aber die Verächter werden gefangen in ihrer Bosheit. 11:7 Wenn der gottlose Mensch stirbt, ist Hoffnung verloren; und das Harren der Ungerechten wird zunichte. 11:8 Der Gerechte wird aus der Not erlöset und der Gottlose kommt an seine Statt. 11:9 Durch den Mund des Heuchlers wird sein Nächster verderbet; aber die Gerechten merken's und werden erlöset. 11:10 Eine Stadt freuet sich, wenn's den Gerechten wohlgehet; und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh. 11:11 Durch den Segen der Frommen wird eine Stadt erhaben; aber durch den Mund der Gottlosen wird sie zerbrochen. 11:12 Wer seinen Nächsten schändet, ist ein Narr; aber ein verständiger Mann stillet es. 11:13 Ein Verleumder verrät, was er heimlich weiß; aber wer eines getreuen Herzens ist, verbirgt dasselbe. 11:14 Wo nicht Rat ist, da gehet das Volk unter; wo aber viel Ratgeber sind, da gehet es wohl zu. 11:15 Wer für einen andern Bürge wird, der wird Schaden haben; wer sich aber vor Geloben hütet, ist sicher. 11:16 Ein holdselig Weib erhält die Ehre; aber die Tyrannen erhalten den Reichtum. 11:17 Ein barmherziger Mann tut seinem Leibe Gutes; aber ein unbarmherziger betrübet auch sein Fleisch und Blut. 11:18 Der Gottlosen Arbeit wird fehlen; aber wer Gerechtigkeit säet, das ist gewiß Gut. 11:19 Denn Gerechtigkeit fördert zum Leben; aber dem Übel nachjagen fördert zum Tode. 11:20 Der HERR hat Greuel an den verkehrten Herzen und Wohlgefallen an den Frommen. 11:21 Den Bösen hilft nichts, wenn sie auch alle Hände zusammentäten; aber der Gerechten Same wird errettet werden. 11:22 Ein schön Weib ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem güldenen Haarband. 11:23 Der Gerechten Wunsch muß doch wohl geraten; und der Gottlosen Hoffen wird Unglück. 11:24 Einer teilt aus und hat immer mehr; ein anderer karget, da er nicht soll, und wird doch ärmer. 11:25 Die Seele, die da reichlich segnet, wird fett; und wer trunken macht, der wird auch trunken werden. 11:26 Wer Korn inhält, dem fluchen die Leute; aber Segen kommt über den, so es verkauft. 11:27 Wer da Gutes sucht, dem widerfährt Gutes; wer aber nach Unglück ringet, dem wird's begegnen. 11:28 Wer sich auf seinen Reichtum verläßt, der wird untergehen; aber die Gerechten werden grünen wie ein Blatt. 11:29 Wer sein eigen Haus betrübt, der wird Wind zu Erbteil haben; und ein Narr muß ein Knecht des Weisen sein. 11:30 Die Frucht des Gerechten ist ein Baum des Lebens; und ein Weiser nimmt sich der Leute herzlich an. 11:31 So der Gerechte auf Erden leiden muß, wie viel mehr der Gottlose und Sünder!


Luther translation 1545 - Public Domain