Close

Login

Close

Sign in

Sign in using your Scholars' Gateway account

Email: *
Password: *

Or sign in using another account

Scholars Gateway


Recently visited

Psalm 105

105:1 Danket dem HErrn und predigt seinen Namen; verkündigt sein Tun unter den Völkern! 105:2 Singet von ihm und lobet ihn; redet von allen seinen Wundern! 105:3 Rühmet seinen heiligen Namen; es freue sich das Herz derer, die den HErrn suchen! 105:4 Fraget nach dem HErrn und nach seiner Macht, suchet sein Antlitz allewege! 105:5 Gedenket seiner Wunderwerke, die er getan hat, seiner Wunder und der Gerichte seines Mundes, 105:6 ihr, der Same Abrahams, seines Knechtes, ihr Kinder Jakobs, seine Auserwählten! 105:7 Er ist der HErr, unser Gott; er richtet in aller Welt.

105:8 Er gedenkt ewiglich an seinen Bund, des Wortes, das er verheißen hat auf tausend Geschlechter, 105:9 den er gemacht hat mit Abraham, und des Eides mit Isaak; 105:10 und stellte es Jakob zu einem Rechte und Israel zum ewigen Bunde 105:11 und sprach: „Dir will ich das Land Kanaan geben, das Los eures Erbes,” 105:12 da sie wenig und gering waren und Fremdlinge darin. 105:13 Und sie zogen von Volk zu Volk, von einem Königreich zum andern Volk. 105:14 Er ließ keinen Menschen ihnen Schaden tun und strafte Könige um ihretwillen. 105:15 „Tastet meine Gesalbten nicht an und tut meinen Propheten kein Leid!” 105:16 Und er ließ Teuerung ins Land kommen und entzog allen Vorrat des Brots. 105:17 Er sandte einen Mann vor ihnen hin; Joseph ward zum Knecht verkauft. 105:18 Sie zwangen seine Füße in den Stock, sein Leib musste in Eisen liegen, 105:19 bis dass sein Wort kam und die Rede des HErrn ihn durchläuterte. 105:20 Da sandte der König hin und ließ ihn losgeben; der HErr über Völker hieß ihn herauslassen. 105:21 Er setzte ihn zum Herrn über sein Haus, zum Herrscher über alle seine Güter, 105:22 dass er seine Fürsten unterwiese nach seiner Weise und seine Ältesten Weisheit lehrte. 105:23 Und Israel zog nach Ägypten, und Jakob ward ein Fremdling im Lande Hams. 105:24 Und er ließ sein Volk sehr wachsen und machte sie mächtiger denn ihre Feinde.

105:25 Er verkehrte jener Herz, dass sie seinem Volk gram wurden und dachten, seine Knechte mit List zu dämpfen. 105:26 Er sandte seinen Knecht Mose, Aaron, den er erwählt hatte. 105:27 Dieselben taten seine Zeichen unter ihnen und seine Wunder im Lande Hams. 105:28 Er ließ Finsternis kommen und machte es finster; und sie waren nicht ungehorsam seinen Worten. 105:29 Er verwandelte ihre Wasser in Blut und tötete ihre Fische. 105:30 Ihr Land wimmelte Frösche heraus in den Kammern ihrer Könige. 105:31 Er sprach: da kam Ungeziefer, Stechmücken in all ihr Gebiet. 105:32 Er gab ihnen Hagel zum Regen, Feuerflammen in ihrem Lande 105:33 und schlug ihre Weinstöcke und Feigenbäume und zerbrach die Bäume in ihrem Gebiet. 105:34 Er sprach: da kamen Heuschrecken und Käfer ohne Zahl. 105:35 Und sie fraßen alles Gras in ihrem Lande und fraßen die Früchte auf ihrem Felde. 105:36 Er schlug alle Erstgeburt in Ägypten, alle Erstlinge ihrer Kraft. 105:37 Und er führte sie aus mit Silber und Gold; und war kein Gebrechlicher unter ihren Stämmen. 105:38 Ägypten ward froh, dass sie auszogen; denn ihre Furcht war auf sie gefallen. 105:39 Er breitete eine Wolke aus zur Decke und ein Feuer, des Nachts zu leuchten. 105:40 Sie baten: da ließ er Wachteln kommen; und er sättigte sie mit Himmelsbrot. 105:41 Er öffnete den Felsen: da floß Wasser heraus, dass Bäche liefen in der dürren Wüste. 105:42 Denn er gedachte an sein heiliges Wort, das er Abraham, seinem Knecht, hatte geredet. 105:43 Also führte er sein Volk in Freuden und seine Auserwählten in Wonne 105:44 und gab ihnen die Länder der Heiden, dass sie die Güter der Völker einnahmen, 105:45 auf dass sie halten sollten seine Rechte und sein Gesetze bewahren. Halleluja!



Luther translation 1912 - Public Domain