Close

Login

Close

Sign in

Sign in using your Scholars' Gateway account

Email: *
Password: *

Or sign in using another account

Scholars Gateway


Recently visited

Psalm 68

68:1 Ein Psalmlied Davids, vorzusingen. <FI>2<Fi> Es stehe Gott auf, dass seine Feinde zerstreut werden, und die ihn hassen, vor ihm fliehen. 68:2 <FI>3<Fi> Vertreibe sie, wie der Rauch vertrieben wird; wie das Wachs zerschmilzt vom Feuer, so müssen umkommen die Gottlosen vor Gott. 68:3 <FI>4<Fi> Die Gerechten aber müssen sich freuen und fröhlich sein vor Gott und von Herzen sich freuen. 68:4 <FI>5<Fi> Singet Gott, lobsinget seinem Namen! Machet Bahn dem, der durch die Wüste herfährt – er heißt HErr –, und freuet euch vor ihm, 68:5 <FI>6<Fi> der ein Vater ist der Waisen und ein Richter der Witwen. Er ist Gott in seiner heiligen Wohnung, 68:6 <FI>7<Fi> ein Gott, der den Einsamen das Haus voll Kinder gibt, der die Gefangenen ausführt zu rechter Zeit und lässt die Abtrünnigen bleiben in der Dürre.

68:7 <FI>8<Fi> Gott, da du vor deinem Volk her zogst, da du einhergingst in der Wüste (Sela), 68:8 <FI>9<Fi> da bebte die Erde, und die Himmel troffen vor Gott, dieser Sinai vor dem Gott, der Israels Gott ist. 68:9 <FI>10<Fi> Du gabst, Gott, einen gnädigen Regen; und dein Erbe, das dürre war, erquicktest du, 68:10 <FI>11<Fi> dass deine Herde darin wohnen könne. Gott, du labtest die Elenden mit deinen Gütern. 68:11 <FI>12<Fi> Der HErr gab das Wort mit großen Scharen Evangelisten: 68:12 <FI>13<Fi> „Die Könige der Heerscharen flohen eilends, und die Hausehre teilte den Raub aus. 68:13 <FI>14<Fi> Wenn ihr zwischen den Hürden laget, so glänzte es wie der Taube Flügel, die wie Silber und Gold schimmern. 68:14 <FI>15<Fi> Als der Allmächtige die Könige im Lande zerstreute, da ward es helle, wo es dunkel war.”

68:15 <FI>16<Fi> Ein Gebirge Gottes ist das Gebirge Basans; ein großes Gebirge ist das Gebirge Basans. 68:16 <FI>17<Fi> Was seht ihr scheel, ihr großen Gebirge, auf den Berg, da Gott Lust hat zu wohnen Und der HErr bleibt auch immer daselbst. 68:17 <FI>18<Fi> Der Wagen Gottes sind vieltausendmal tausend; der HErr ist unter ihnen am heiligen Sinai. 68:18 <FI>19<Fi> Du bist in die Höhe gefahren und hast das Gefängnis gefangen; du hast Gaben empfangen für die Menschen, auch die Abtrünnigen, auf dass Gott der HErr daselbst wohne. 68:19 <FI>20<Fi> Gelobet sei der HErr täglich. Gott legt uns eine Last auf; aber er hilft uns auch. (Sela.) 68:20 <FI>21<Fi> Wir haben einen Gott, der da hilft, und den HErrn HErrn, der vom Tode errettet. 68:21 <FI>22<Fi> Ja, Gott wird den Kopf seiner Feinde zerschmettern, den Haarschädel derer, die da fortfahren in ihrer Sünde.

68:22 <FI>23<Fi> Der HErr hat gesagt: „Aus Basan will ich dich wieder holen, aus der Tiefe des Meeres will ich sie holen, 68:23 <FI>24<Fi> dass dein Fuß in der Feinde Blut gefärbt werde und deine Hunde es lecken.” 68:24 <FI>25<Fi> Man sieht, Gott, wie du einherziehst, wie du, mein Gott und König, einherziehst im Heiligtum. 68:25 <FI>26<Fi> Die Sänger gehen vorher, die Spielleute unter den Jungfrauen, die da pauken: 68:26 <FI>27<Fi> „Lobet Gott den HErrn in den Versammlungen, ihr vom Brunnen Israels!” 68:27 <FI>28<Fi> Da herrscht unter ihnen der kleine Benjamin, die Fürsten Juda's mit ihren Haufen, die Fürsten Sebulons, die Fürsten Naphthalis. 68:28 <FI>29<Fi> Dein Gott hat dein Reich aufgerichtet; das wollest du, Gott, uns stärken, denn es ist dein Werk. 68:29 <FI>30<Fi> Um deines Tempels willen zu Jerusalem werden dir die Könige Geschenke zuführen. 68:30 <FI>31<Fi> Schilt das Tier im Rohr, die Rotte der Ochsen mit ihren Kälbern, den Völkern, die da zertreten um Geldes willen. Er zerstreut die Völker, die da gerne kriegen. 68:31 <FI>32<Fi> Die Fürsten aus Ägypten werden kommen; Mohrenland wird seine Hände ausstrecken zu Gott.

68:32 <FI>33<Fi> Ihr Königreiche auf Erden, singet Gott, lobsinget dem HErrn (Sela), 68:33 <FI>34<Fi> dem, der da fährt im Himmel allenthalben von Anbeginn! Siehe, er wird seinem Donner Kraft geben. 68:34 <FI>35<Fi> Gebet Gott die Macht! Seine Herrlichkeit ist über Israel, und seine Macht in den Wolken. 68:35 <FI>36<Fi> Gott ist wundersam in seinem Heiligtum. Er ist Gott Israels; er wird dem Volk Macht und Kraft geben. Gelobt sei Gott!



Luther translation 1912 - Public Domain